ONE BILLION RISING 2022

Bild: https://onebillionrising-koeln.de/

Am 14.2.2022 beteiligte sich die Ahlener Amnesty-Gruppe erfolgreich mit einem Info-Stand auf dem Marktplatz an der Aktion „One Billion Rising“, bei der es weltweit um Zeichen gegen die Gewalt an Frauen geht.

Hierzu hatten wir den aktuellen Fall der iranischen Menschenrechtsaktivistin Narges Mohammadi herausgesucht, die am 16. November 2021 festgenommen und am 15. Januar 2022 zu acht Jahren und zwei Monaten Gefängnis sowie 74 Peitschenhieben verurteilt wurde. Sie wird wegen ihres friedlichen Einsatzes für die Menschenrechte, besonders auch die Frauenrechte, und gegen die Todesstrafe seit Jahren von den Behörden verfolgt und war insgesamt bereits mehr als fünf Jahre im Gefängnis. Narges Mohammadi war Vizepräsidentin der Menschenrechtsorganisation Defenders of Human Rights Center, die 2008 von der iranischen Regierung verboten wurde. Sie hat für ihren Einsatz bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

Wir haben Petitionslisten – die über die Botschaft des Iran bei der EU in Brüssel an die Oberste Justizautorität des Iran gehen – angefertigt,  mit der Forderung Narges Mohammadi umgehend und bedingungslos freizulassen und das Urteil gegen sie aufzuheben. Außerdem muss sie vor Folter und anderen Misshandlungen, wie Peitschenhieben, geschützt werden und regelmäßiegn Kontakt zu ihrer Familie erhalten. Dafür haben wir insgesamt 77 Unterschriften erhalten.

Wer sich noch online für Narges Mohammadi einsetzen möchte, kann das über die Internetseite von Amnesty International Deutschland  machen. Die Petition läuft dort noch bis zum 28.02.2022.