ONE BILLION RISING 2020

Ahlen tanzt auf dem Marktplatz

Ahlen tanzt … für die Rechte von Frauen!

Ein voller Erfolg für die Ahlener Gruppe von Amnesty International war die Teilnahme an der Veranstaltung „One Billion Rising“, die sich mit einem schwungvollen Tanz für die Rechte von Frauen und Mädchen einsetzt. Auf Einladung der Organisatorin, Frau Giesecke-Helweg, hatten wir einen Stand am Rande des Platzes, auf dem getanzt wurde, aufgebaut und warben um Unterschriften für Amal Fathy in Ägypten sowie für die Verbesserung der Situation der Frauen und Mädchen im Sudan. Insgesamt 104 Unterschriften in knapp einer Stunde kamen zusammen, dafür ein herzlicher Dank an alle!

Amal Fathy wurde am 11. Mai 2018 willkürlich festgenommen, weil sie in einem Video auf ihrer Facebook-Seite eine von ihr erlebte sexuelle Belästigung thematisierte und anprangerte, dass der Staat nicht handelte. Außerdem hat sie sich deutlich für Menschenrechtsverteidiger/innen in Ägypten eingesetzt. Nach  mehr als 7 Monaten wurde sie zwar aus dem Gefängnis entlassen, steht seitdem aber unter Hausarrest.

Im Sudan wurde im vergangenen Jahr, nach vielen Demonstrationen, an denen Frauen maßgeblich beteiligt waren, der jahrzehntelange Diktator al-Bashir gestürzt. Während seines Regimes hatten Frauen besonders unter den Übergriffen und der sexuellen Gewalt des Nationalen Sicherheitsdienstes zu leiden; außerdem hatten die Frauenfast keine persönlichen noch wirtschaftlichen Rechte. Die neugebildete Übergangsregierung hat schon einige Verbesserungen eingeleitet. Die Frauen fordern eine Verfassung, die ihnen ein Leben in Würde garantiert, ohne Zwangsverheiratung, Genitalverstümmelung  oder auch nur Kleiderordnung (z. B. war in der Vergangenheit das Tragen von Hosen oder kurzen Röcken durch Peitschenhiebe bestraft worden).

AI-Stand bei ONE BILLION RISING

Veranstaltungshinweis:

Weitere Möglichkeiten (diesmal aber nur für Frauen), diese Petitionen zu unterschreiben, gibt es in Ahlen am „Internationalen Tag der Frau“ am  8. März bei dem Frauenfest im Bürgerzentrum Schuhfabrik, Königstraße (ab 16 Uhr), wo wir von Amnesty ebenfalls wieder aktiv sein werden.