LANGE NACHT DER VHS

Logo der langen Nacht der VHS

Bild: Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

Das Jahr 1919 bildet die Geburtsstunde vieler Volkshochschulen. Nachdem Artikel 148 der damaligen Weimarer Reichverfassung alle staatlichen Ebenen erstmals zur Förderung des Volksbildungswesens einschließlich der Volkshochschulen aufforderte und die staatliche Weiterbildung damit erstmals Verfassungsrang erlangte, gründeten sich in vielen Städten neue Volkshochschule. Darunter auch die Volkshochschule Ahlen, die damit dieses Jahr ebenfalls ihr 100jähriges Jubiläum feiert.

Am 20.09.2019 fand daher die bundesweite „Lange Nacht der Volkshochschulen“ statt, die in Ahlen von 18 bis 24 Uhr begangen wurde. Unter dem Motto „zusammenleben. zusammenhalten“ setzten die Volkshochschulen an diesem Abend ein deutliches Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Der gesamten Volkshochschulfamilie bot das Jubiläum die einmalige Gelegenheit, zu feiern und öffentlich sichtbar zu machen, dass die VHS mit ihrer einzigartigen Palette von Angeboten überall vor Ort die erste Adresse in Sachen Weiterbildung sind – da, wo sich Menschen begegnen, um miteinander und voneinander zu lernen, egal welche Bildung, Herkunft oder Hautfarbe sie haben. Denn: Sich zu begegnen, unterschiedliche Positionen und Meinungen kennen zu lernen und voneinander zu lernen – das schafft Zusammenhalt. Zusammenhalt, der dringend benötigt wird, damit die Gesellschaft nicht (weiter) auseinanderdriftet.

Diesem Ansatz schlossen wir uns natürlich gerne an und waren mit unserem Infostand gerne ein Teil der langen Nacht der VHS. Neben allgemeinen Informationen zu der Arbeit von Amnesty International und der derzeitigen Kampagne zu 70 Jahre AEMR setzten wir uns konkret mit einer Petition an Präsident Emmerson Mnangagwa für eine Verbesserung der aktuellen Lage in Simbabwe ein. Insgesamt konnten wir dabei 47 Unterschriften sammeln, die den Schutz unbewaffneter Zivilisten vor brutalen Menschenrechtsverletzungen durch staatliche Sicherheitskräfte fordern.

Vielen Dank allen Unterstützern für die Beteiligung und vielen Dank an die VHS für die Einladung zu diesem rundum gelungenen Abend!