TAG DER ARBEIT IN AHLEN

©Amnesty International – Gruppe Ahlen 2018

Am 1. Mai fand in Ahlen wieder die traditionelle DGB-Kundgebung statt, diesmal erstmals in den Räumen der Zeche Westfalen. Die Kundgebung stand dieses Jahr unter dem Motto: „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ und wurde durch den DGB-Kreisverbandsvorsitzenden Hans-Jürgen Lenzer eröffnet. Es folgte ein Grußwort des Bürgermeisters, sowie die Festrede von Rainer Einenkel, ehem. Betriebsrat Opel Bochum. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung dieses Jahr durch die Gruppen „Sambanda Girassol“ und „The Roots“.

Und auch wir haben die Gelegenheit wieder genutzt und waren auf der Kundgebung mit unserem Amnesty-Stand zugegen. Dabei haben wir fleißig Unterschriften für die iranischen Gewerkschafter Ismail Abdi und Reza Shahabi gesammelt, die beide aufgrund ihrer gewerkschaftlichen Tätigkeit verfolgt werden. Während Ismail Abdi nach wie vor als gewaltloser politischer Gefangener inhaftiert ist, wurde Reza Shahabi, für den wir uns 2017 bereits eingesetzt hatten, zwar zwischenzeitlich freigelassen, leidet aber nach wie vor unter den staatlichen Repressalien, wie z.B. dem Verbot jeglicher gewerkschaftlichen oder politischen Tätigkeit.

Unser besonderer Dank gilt an diesem Tage dem ver.di-Ortsverein, der uns am Ende der Veranstaltung den genutzten Mehrzwecktisch für zukünftige amnesty-Veranstaltungen stiftete. Außerdem bedanken wir uns natürlich bei allen Unterstützern, die sich am heutigen Tage mit ihren Unterschriften für Ismail und Reza stark gemacht haben.